Schweizer Meisterschaft Frauenfeld

SM Frauenfeld

geschrieben von Iris Lauper

Bei perfekten Bedingungen fanden am 25. Juli die 800 m-Vorläufe an der Schweizer Meisterschaft statt. Mit dem grossen Ziel, diese Runde zu überstehen und am Samstag im Final antreten zu dürfen, bin ich nach Frauenfeld gereist. Es war mir bewusst, dass dies schwierig werden dürfte, dennoch hoffte ich auf eine gute Leistung und das nötige Wettkampfglück.


Ich wurde in die erste Serie eingeteilt und hoffte, dass hier ein flottes Tempo angegangen werden würde. So kam’s dann aber nicht… Als wir am Ende der ersten Kurve unsere Bahnen verlassen durften, fand ich mich plötzlich an der Spitze des Feldes wieder. Das war so ganz und gar nicht geplant! Sofort versuchte ich, etwas Tempo rauszunehmen und erwartete, dass eine meiner Mitläuferinnen die Führung übernehmen würde. Auch das kam dann nicht so… In 67”, beziehungsweise 1.42 führte ich das Feld über die 400m- und 600m-Marke. Am Anfang der Zielgerade kam das Unvermeidbare: Die Führungsarbeit hatte zu viel Kraft gekostet und ich erreichte schlussendlich in 2.17.50 den 4. Rang. Hier platzte der Traum von der Final-Quali. Trotzdem hält sich die Enttäuschung einigermassen in Grenzen. Ich bin nämlich im Alleingang eine Zeit gelaufen, die vor zwei Wochen noch klare Saisonbestleistung gewesen wäre. Nächstes mal klappts hoffentlich besser.

Event Website